Ein bunter Sommer kommt auf uns zu!

Freiburg 2014, die Sonne fängt an zu scheinen und es geht wieder was in der eigenen kleinen Blase Europa, in der Blase Deutschland und in der Blase Freiburg. Trotz der linksalternativen Wohlstandsgesellschaft, die allen ermöglicht in diesem diffusen Dämmerzustand weiter vor sich hin zu leben und zu feiern, wird es wieder mehr Action geben. Ob Hipster, Öko, Eso oder Politmensch, für alle ist gesorgt in der Oase des Südens. Trotz dieser paradiesisch anmutenden Situation ist und bleibt der Kapitalismus scheiße und die grüne Spielart ändert auch nichts daran. Vielleicht gelingt es dieses Jahr mehr Menschen die Widersprüche und destruktiven Konsequenzen aufzuzeigen mit dem Ziel mehr Gegenkultur und Widerstand entstehen zu lassen.

Der 1. Mai hat den Frühling intergalaktisch eingeleitet. Die autonome Kulturwoche der KTS lässt für zwei Wochen alle Aktiven und Interessierten nicht zur Ruhe kommen. Sand im Getriebe (SIG) wird die nächsten Monate aktiv den öffentlichen Raum mit kreativen Aktionen beleben. Das Projekt  BasisInitiative Stattquartier Schildacker hat nicht nur eine schicke Homepage, sondern ein riesen Mobilisierungspotential durch ein Ziel, das wenige kalt lässt. Der Transgeniale Christopher Street Day (t*CSD) wird im Juni für Action sorgen und das bunte kino wird zum 04.06.14 zwei Mal im Monat eine Erweiterung des kulturell politischen Programms schaffen.

Gentrifizierung steht im Mittelpunkt einer aktiven, starken Linken in jeder Stadt und vor allem in Freiburg. Wohnungslose und Flüchtlinge sind die ersten, deren Kampf unterstützt werden sollte. Hier wird sich zeigen, ob die Szene über den Tellerrand hinauskommt oder in zirkulären Diskursen stecken bleibt.

DSC00027

Machen statt quatschen! steht nicht für blinden Aktionismus, aber für einen Fokus und ein Grundverständnis von politischer Veränderung. Die bunten menschen wollen durch die wieder eröffnete G19 und ihre Arbeit politisch aktive Menschen unterstützen und Freiburg bereichern. Weitere Ausführungen gibt es in einem Interview auf Radio Dreyeckland unter dem Titel “Bunte Menschen beleben das besetzte Haus G19 wieder”. Für eine solidarische, pluralistische Veränderung der Gesellschaft! Auf in den bunten Sommer! Für mehr revolutionäre Heiterkeit!

Kommt in der Gartenstraße 19 vorbei! Macht mit! Haltet einen Vortrag, gebt einen Workshop, organisiert eine Diskussionsrunde oder chillt einfach ein bisschen bei uns auf dem Sofa.

ammador zapatista-women

P.s.: Subcomandante Marcos hört nach 20 Jahren auf zu existieren. Und der Kampf geht weiter. Es gibt sie noch immer, die real existierende Alternative und Utopie auf der anderen Seite des Planeten. Der intergalaktische Kampf geht weiter!

800px-subcomandante_marcos

„Somos todos Zapatistas“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s